Neu in Version 6.1

P5 ARCHIVE

Verbesserte LTFS-Unterstützung mit P5 Archive

Mit der Veröffentlichung der Version 6.1 hat Archiware einen völlig neuen, plattformübergreifenden LTFS-Treiber entwickelt, der Funktionen und Vorteile bietet, die es bei LTFS-Softwareprodukten bisher nicht gab. Der neue Ansatz von Archiware macht die Open-Source-Software "FUSE" überflüssig, die von Wettbewerbsprodukten verwendet wird, und ermöglicht die direkte Steuerung der Bandmedien bei gleichzeitiger vollständiger ISO/IEC-Kompatibilität.

LTFS-formatierte LTO-Bänder werden jetzt vom P5 Archive Modul unterstützt. Anwender, die Daten auf Tape archivieren möchten, mit voller Indizierung, Suche, Thumbnail-Generierung und Metadaten-Ingest, können nun zwischen zwei verschiedenen Bandformaten wählen:

P5 Volume Format

  • Seit 20 Jahren in Tausenden von P5-Installationen unterstützt, Kompatibilität auf allen von P5 unterstützten Plattformen, Unterstützung für Klonen auf Blockebene, paralleles Schreiben auf mehrere Bandlaufwerke, Datenkomprimierung/Verschlüsselung und frei von Zeichensatzbeschränkungen für Datei-/Ordnernamen.

LTFS Volume Format 

  • Open Standard (ISO/IEC 20919:2016) und herstellerunabhängiges Bandformat, kompatibel über alle von P5 unterstützten Plattformen (macOS, Windows, Linux, FreeBSD) und auch mit anderen LTFS-Softwaretools zur softwareunabhängigen Wiederherstellung von Daten.
Native LTFS Support Padded

LTFS-formatierte LTO-Bänder werden jetzt vom P5 Archive Modul unterstützt.

Beide Formate unterstützen das Überspannen von großen Dateien über Bänder hinweg. Beim Anlegen eines Speicherpools für die Archivierung gibt es jetzt die Möglichkeit, zwischen den Formaten "P5 Native" und LTFS zu wählen. Volumes können durch Beschriftung, in einzelnen Laufwerken oder Bibliotheken als LTFS formatiert werden.

Bestehende native Pools und LTO-Volumes werden weiterhin in Kombination mit LTFS-Volumes funktionieren. LTFS ist eine nützliche Option, wenn Interoperabilität mit Nicht-Archiware-Systemen erforderlich ist.

P5 Archive LTFS Tabelle

Wichtiger Hinweis: Die LTFS-Import/Export-Funktion, die unabhängig von der oben beschriebenen neuen LTFS-Funktionalität ist, wird in der Version 6.1.0 nur unter macOS und Linux unterstützt.

P5 COMPANION APP

Die Desktop-Applikation für macOS, Windows und Linux wurde aktualisiert und unterstützt nun die Archivierung einzelner Dateien, einen auswählbaren Archivierungsplan aus dem Dropdown-Menü und verschiedene Optimierungen der Benutzeroberfläche, um die Bedienung zu vereinfachen.

Für Benutzer der P5 Archive App (jetzt eingestellt) unterstützt der P5 Companion jetzt Stub-Dateien, die von dieser Anwendung erstellt wurden, und kann diese wiederherstellen.

Poster-Frame für Videovorschauen

  • P5 Archive erfasst jetzt automatisch ein Poster-Frame-Miniaturbild, wenn Videodateien mit FFmpeg archiviert werden. Der Poster-Frame wird in der Raster-/Miniaturansicht angezeigt und bei Doppelklick kann der Video-Proxy selbst abgespielt werden.

Eingebautes FFmpeg & ImageMagick

  • Eine P5-Installation enthält nun diese beiden Open-Source-Tools zur Erstellung von Video- und Grafikvorschauen, ein manueller Download und eine Installation dieser Open-Source-Tools ist nicht mehr erforderlich. Wenn eine benutzerdefinierte Installation erforderlich ist, einschließlich Plugins oder Erweiterungen, kann eine externe Installation durchgeführt und von P5 verwendet werden.
P5 Version 6.1 - P5 Companion App

Erfassen von Poster-Frames bei der Archivierung von Videodateien.

P5 SYNCHRONIZE

Zusammenführen mehrerer Quellordner in einen Zielordner

Zur Vereinfachung der Organisation des Layouts von mehreren Quellordnern, die in ein einziges Zielverzeichnis kopiert wurden, innerhalb eines einzigen Sync-Plans. Es ist jetzt möglich, durch Einfügen eines Punktes in den Quellpfad anzugeben, wie viel vom ursprünglichen Quellpfad im Zielverzeichnis erstellt wird. 

Das Erstellen mehrerer Sync-Pläne, um dies zu erreichen, ist nicht mehr erforderlich. Das Standardverhalten ändert sich nicht, d. h. es wird der gesamte Quellpfad am Zielort angehängt.

Nehmen Sie zum Beispiel diese beiden Datenordner:

/storage_1/path/data_A
/storage_2/path/data_B

Wenn wir beide mit dem Zielordner synchronisieren:

/target_folder

Würden beide dieser Ordner am Zielort erstellt werden:

/target_folder/
storage_1/path/data_A
/target_folder/storage_2/path/data_B

 

In 6.1 gibt die Einbeziehung eines Punktes in den Pfad eine explizitere Kontrolle. Wenn wir zum Beispiel die Quellordner im Synchronisationsplan (nicht im Dateisystem) wie folgt ändern und an denselben Ort synchronisieren:

/storage_1/path/./data_A
/storage_2/path/./data_B

Dann würden diese Ordner am Ziel erstellt werden. Die Pfadelemente vor dem Punkt werden am Ziel ausgeschlossen:

/target_folder/data_A
/target_folder/data_B

Diese erweiterte Option kann mit Vorsicht verwendet werden, um zu vermeiden, dass Verzeichnisse am Ziel "kollidieren". Quellpfade mit und ohne Punkte können bei Bedarf innerhalb desselben Sync-Plans kombiniert werden.

Checksum Verifizierung

Eine wichtige Funktion für Medienkunden, die maximale Datensicherheit und -genauigkeit benötigen. Beim Lesen jeder Datei von der Quelle und auch beim Schreiben auf das Ziel wird automatisch eine Prüfsumme erstellt.

Diese werden auf Übereinstimmung geprüft. Die Prüfsumme wird auch als erweitertes Attribut in der Zieldatei gespeichert, damit sie bei Bedarf von anderen Workflow-Tools abgefragt werden kann.

Checksum Verification P5 Synchronize Padded

Checksum Verifizierung in P5 Synchronize.

ZUSÄTZLICHE FUNKTIONEN

P5 im Browser updaten

P5-Software-Updates können jetzt direkt über die Web-Admin-Benutzeroberfläche auf macOS- und Linux-Installationen installiert werden. Dies ist besonders nützlich für Remote-Systeme, wie z. B. Amazon EC2-Instanzen, bei denen die Aktualisierung komplex sein kann. Mit einem einfachen Klick wird auf den Servern von Archiware nach neueren Versionen gesucht, heruntergeladen, installiert und neu gestartet.

Diese Update-Funktion wird nur für Plattformen bereitgestellt, die keine eigene Software-Registrierung betreiben, die P5 enthält. Sowohl Windows als auch NAS-Systeme wie QNAP, Synology und ReadyNAS enthalten ihren eigenen Paketmanager.

Update in Browser Padded

Aktualisieren von Archiware P5 im Browser.

Optimierte Volumenverwaltung für Cloud-Speicher

Die Speicherverwaltung der Staging-Bereiche wurde optimiert, die Speichergröße des Staging-Bereichs kann deutlich kleiner sein, da die für die Wiederherstellung notwendigen Chunks sofort nach Gebrauch gelöscht werden.

P5 Archive Overview Cloud Storage
P5 Logo Version 6.0
P5 Suite Download

Fordern Sie in der Software eine Test-Lizenz an, um alle Module der Suite 30 Tage lang kostenlos in Ihrer Infrastruktur zu testen.

Geplante Features

P5 version 6.2:

  • True incremental cloud backup (everlasting incremental backup)

 

P5 version 6.3:

  • Storage tiering and policies
  • Data migration between storage volumes (disk, tape, cloud)

Alle Angaben ohne Gewähr.

P5 Versionsarchiv

Version 6.0

Informationen und Downloads für P5 Version 6.0

Version 5.6

Informationen und Downloads für P5 Version 5.6.

Version 5.5

Informationen und Downloads für P5 Version 5.5

Version 5.4

Informationen und Downloads für P5 Version 5.4

Version 5.3

Informationen und Downloads für P5 Version 5.3

Version 5.2

Informationen und Downloads für P5 Version 5.2

Version 5.1

Informationen und Downloads für P5 Version 5.1

Version 5.0

Version 5.0 ist nicht mehr verfügbar.
Sie wurde durch das verpflichtende Upgrade Version 5.1 mit identischer Funktionalität ersetzt.

Version 4.4

Informationen und Downloads für PresSTORE P4 Version 4.4