Archiware P5 Version 5.3

Alle relevanten Informationen und Links

Neue Features

Synology NAS Integration (ab Version 5.3.3)

Mit Version 5.3.3 unterstützt Archiware P5 auch Synology NAS-Systeme ohne Einschränkungen. Daten von Synology-Systemen werden - wie bei allen anderen unterstützten Plattformen - in einen neutralen Format und mit allen Berechtigungen gesichert.

Das Synology NAS kann für P5 Synchronize, P5 Backup und P5 Archive als Datenquelle oder als Speicherziel dienen. Dazu kann Archiware P5 jetzt direkt auf dem Synology NAS installiert werden.

Dank der Snapshot-Fähigkeit der DSM-Plattform können leistungsfähige Synology NAS-Systeme als P5 Server und Backup-Repository für P5 Backup2Go genutzt werden. Ein solches Setup ermöglicht die Einführung einer professionellen Datensicherheitslösung mit geringem Investitionsaufwand.

Das neue Installationspaket für Synology NAS finden Sie auf unter Download.

Snapshot-Support in P5 Synchronize

In der neuen Version 5.3 unterstützt P5 Synchronize eine leistungsstarke Funktion moderner Dateisysteme wie ZFS oder BtrFS, eine Momentaufnahme (Snapshot) vom Datenzustand zu erzeugen. Das besondere daran ist, dass diese Funktion sehr wenig Ressourcen benötigt.

Snapshots können sehr schnell erzeugt werden und der benötigte Speicherplatz entspricht genau der Menge an Daten, die sich geändert haben. Diese Funktion ermöglicht es dem Anwender, mehrere Zyklen der synchronisierten Daten bereitzustellen.

Mögliches Anwendungsbeispiel: während der täglichen Produktion werden nur Veränderungen vom originalen Speicherplatz zum Zielsystem kopiert. Gelöscht wird auf dem Zielsystem während dieser Zeit überhaupt nicht, damit im Bedarfs-(Not)-fall auf alle Daten zurückgegriffen werden kann. Damit sich Quell- und Zieldatenbestand aber nicht kontinuierlich auseinander entwickeln, muss regelmäßig ein vollständiger Abgleich gemacht werden. Bevor nun dieser 1:1 Abgleich gestartet wird, kann mit der neuen Snapshot-Funktion der jetzige Datenbestand als Abbild gespeichert werden. Nun hat der Anwender sowohl Zugriff auf den aktualisierten Ist-Zustand als auch auf dem älteren Datenbestand im vorherigen Zyklus.

LTO-7-Support mit beachtlichem Durchsatz

P5 Version 5.3 wurde erfolgreich mit Laufwerken und Libraries der Generation LTO-7 getestet.

Wie schon bei LTO-6 wurden erstaunliche Performance-Ergebnisse erzielt:

Durchschnittlicher Durchsatz von 223 MB/sec – 783 GB/h, bei Vollbackup inklusive Tape-Cloning.

Test-Setup:

  • Quantum Scalar i500 LTO-7 library
  • Windows W2012R2 Server mit P5 version 5.3.0
  • Interne 1 TB Festplatte
  • Library verbunden via Fibre Channel mit Qlogic QLe2562
  • Nicht-komprimierbare Daten, durchschnittliche Dateigröße 70MB

 

Screenshot LTO-7 test

Unterstützung der P5 Archive App

Version 5.3 von P5 Archive unterstützt das Add-On „P5 Archive App“, mit dem Dateien, Ordner und FCP X Libraries mit einem Klick archiviert und wiederhergestellt werden können.

Mehr Informationen zur P5 Archive App.

Screenshot Archive App full menu

Systemvoraussetzungen

Requirements - Archiware P5 Version 5.3

Operating System Requirements

Mac OS X Intel 10.6 – 10.11
Windows

Server 2008R2, 2012R1/R2
Windows 7, 8, 8.1, 10 (64-Bit)
Please read before installing!

Linux
  • Kernel 2.6.4+ (x86 64-Bit)
  • For FS-events with inotify, Kernel 2.6.13+
  • As Backup2Go Server: Btrfs 0.19+
Solaris Sparc Solaris 2.8+, x86 Solaris 2.10+.
Note:
Language package Unicode UTF-8 required

FreeBSD

9.2, 9.3, 10.1 - 10.3 (64-Bit)

Synology

DSM operating system 5.2+ (Intel x86 64-Bit)
(as of P5 Version 5.3.3)

Virtualization x86 – VMware, Parallels, Xen, Hyper-V

Hardware requirements

Memory 1 GB+
Hard disk 1 GB for Installation + variable
(for backup/archive indexes)

 

Browser Requirements

Safari 5.1 +
Firefox 3.5+
Chrome 4+
Internet Explorer 10+

Compatibilites - Archiware P5 Version 5.3

Supported Tape Technologies

  • LTO-1, LTO-2, LTO-3, LTO-4, LTO-5, LTO-6, LTO-7
  • S-AIT 1, 2, 3, 4
  • AIT 1, 2, 3, 4, 5, 6
  • DLT4000-8000
  • SDLT220-600
  • DLT-S4
  • VXA (on request)
  • 8mm
  • DAT

Disk Storage

  • Direct attached storage (DAS)
  • Storage area network (SAN)
  • Synology NAS (as of P5 Version 5.3.3)
  • XSAN
  • RAID
  • MetaSAN 4.5.0.0 (Windows/Linux supported from 4.6.0.0)
  • Removable Disk (RDX QuikStor)
  • HyperFS

Proprietary File Systems

  • Helios (UB, UB+, UB2, UB64)
  • Xinet V14
  • Netatalk 2

Supported Interfaces

  • SAS
  • SCSI
  • iSCSI
  • FibreChannel
  • Firewire
  • USB
  • SATA
  • eSATA
  • Thunderbolt

3rd Party Integrations

  • axle
  • Final Cut Server
  • Canto Cumulus
  • CANTEMO
  • CatDV
  • empress eMAM
  • FocalPoint Server
  • Metus
  • Xinet

Supported Tape Library Vendors

  • BDT
  • Dell
  • HPE
  • IBM
  • NEC
  • Oracle/StorageTek
  • Overland
  • Qualstar
  • Quantum
  • Sony (AIT)
  • Spectra Logic
  • Tandberg Data

Supported Hardware Manufacturers

  • Accusys
  • Apple
  • DDP
  • Dell
  • Drobo (as a disk)
  • HPE
  • IBM
  • LaCie
  • mLogic
  • NEC
  • Netgear
  • Object Matrix
  • Overland
  • Promise
  • Qualstar
  • Quantum
  • Samsung
  • Scale Logic
  • Sonnet
  • Sony (AIT)
  • Spectra Logic
  • Sun/Oracle
  • Synology (as of P5 Version 5.3.3)
  • Tandberg Data

Upgrade FAQ

Wichtige Informationen

Bitte lesen sie diese FAQ sorgfältig, bevor Sie auf Version 5.3 upgraden!

Bei Upgrade von P4 unbedingt beachten

Die mit P4 gesicherten Daten können auch mit P5 wiederhergestellt werden. Dazu wird der P4 Index mit einem reduzierten Funktionsumfang ohne Suchmöglichkeit bereitgestellt.

P5 Backup: Nach dem Upgrade auf P5 Backup ist zunächst eine Vollsicherung erforderlich. Dadurch benötigt die erste Sicherung nach dem Upgrade entsprechend viel Zeit und Backup-Kapazität.

P5 Archive: P5 Archive erfordert eine Konvertierung der Archivdatenbank(en). Dazu muss im Administrations-Bereich der Datenbanken jede Archivdatenbank konvertiert werden. Je nach Datenbankgröße und Rechnerleistung kann dieser Vorgang von einigen Minuten bis zu einigen Stunden dauern.

Weitere Informationen im englischen P5 Upgrade Guide.

FAQ - Upgrade auf Archiware P5 Version 5.3

Was ist neu in Archiware P5 Version 5.3?

Version 5.3 ist ein Upgrade-Release und entspricht im Wesentlichen dem Funktionsumfang der Version 5.2.  Mehr Informationen zu P5 finden Sie in der Feature-Beschreibung zu P5 Version 5.3.

Hinweis: Bei einem Upgrade auf P5 Version 5.3 wird automatisch die 32-Bit-Version gegen die 64-Bit-Version ausgetauscht.

Welche PresSTORE- oder Archiware P5 Versionen können auf Version 5.3 upgraden?
  • Nur Version 5.0.x, 5.1.x und 5.2.x können direkt auf Version 5.3 upgedatet werden.
  • Version 4.4 muss zuerst auf Version 5.1 upgegradet werden.
    Für mehr Details beachten Sie bitte die Upgrade FAQ 5.1.
  • Ältere Versionen müssen zuerst auf Version 4.4.x upgegradet werden.
    Für mehr Details beachten Sie bitte die Upgrade FAQ 4.4.
Für wen ist das Upgrade auf P5 Version 5.3 kostenlos?

Das Upgrade auf P5 Version 5.3 steht Kunden kostenlos zur Verfügung, wenn

  • P5 nach dem 23. November 2014 gekauft oder registriert wurde
  • am 24. November 2014 gültige Software-Wartung bestand

 

Die Gültigkeit der Software-Wartung kann im Archiware Portal überprüft werden.

Was ist der Preis für ein kostenpflichtiges Upgrade?

Für ältere Installationen ohne Software-Wartung ist das Upgrade auf P5 Version 5.3 kostenpflichtig. Der Preis beträgt 35 % des aktuellen Produktneupreises.

Upgrades sind nur für Version 3, 4 und 5 verfügbar.

PresSTORE in der Version 1 und 2 kann nicht upgegraded werden.

Wo erhalte ich ein Upgrade-Angebot?

Für ein Upgrade Angebot setzen Sie sich bitte mit Ihrem Fachhändler in Verbindung oder nutzen Sie das Archiware Portal um eine Upgrade-Anfrage zu stellen.

Welche Vorbereitungen sollten vor dem Upgrade getroffen werden?
  • Stellen Sie sicher, dass alle Systemvoraussetzungen für Version 5.3 erfüllt sind.
    Windows: lesen Sie die Readme-Datei sorgfältig durch und installieren Sie alle erforderlichen Komponenten.
  • Prüfen Sie, ob alle notwendigen Lizenzschlüssel vorliegen (Punkt 3/4) oder fordern Sie an Upgrade-Angebot an (Punkt 5).
  • Erstellen Sie aus Sicherheitsgründen vor dem Upgrade eine Kopie des Installationsverzeichnisses!
Werden für das Upgrade neue Lizenzschlüssel benötigt und wo bekomme ich diese?

Seit Version 4.3 ist das Wartungs-Endedatum in den Keys einprogrammiert. D.h. alle Installationen, bei denen das Wartungsende und der eingetragene Lizenzschlüssel aktuell sind, benötigen keine neuen Lizenzschlüssel.

Für alle anderen Installationen sind neue Lizenzschlüssel nötig, die über das Archiware Portal angefordert werden können.

Was sind die Systemvoraussetzungen für P5 Version 5.3?

Mehr Informationen finden Sie in der Übersicht Systemvoraussetzungen.

Welche Funktionen aus früheren Versionen gibt es in P5 Version 5.3 NICHT mehr?

Die Ausgabe von P5-Benachrichtigungen über den Bildschirm per Growl, der Mac OS X Mitteilungszentrale oder dem Windows Desktop-Benachrichtigungssystem werden nicht mehr unterstützt.

Alle P5-Hinweise und -Protokolle können nur per Email versendet und empfangen werden.

Eine Preview-Erzeugung mit Quicktime wird aufgrund der Abkündigung durch Apple nicht mehr unterstützt. Alternativ können beispielsweise FFmpeg oder ImageMagick eingesetzt werden.

Welcher technische Aufwand ist mit dem Upgrade verbunden?

Das Upgrade einer Version 5.x-Installation ist vergleichbar mit der Neuinstallation.

Das Installationsprogramm von P5 erkennt automatisch die vorliegende Version und führt alle notwendigen Änderungen am Programm und der Konfiguration durch.

Prüfen Sie, ob es eventuell notwendig sein könnte, die Möglichkeit eines Downgrades zu berücksichtigen (siehe Punkt 13). Erstellen Sie aus Sicherheitsgründen vor dem Upgrade eine Kopie des Installationsverzeichnisses.

Wichtiger Hinweis: In seltenen Fällen kann bei P5 Backup eine Vollsicherung erforderlich sein. Dadurch benötigt die erste Sicherung nach dem Upgrade entsprechend viel Zeit und Backup-Kapazität. Der Grund hierfür ist, dass eventuell fehlende Laufwerksinformationen in der Version 5.3 zwingend benötigt werden.

Müssen alle Clients/Agents auch auf die Version P5 Version 5.3 aktualisiert werden?

Als Mindestversion wird Version 5.1 vorausgesetzt. Alle vorherigen Versionen müssen aktualisiert werden.

Für P5 Backup2Go:

Mac OS X Workstation:
P5 Version 5.3 wird automatisch vom Server upgegraded.

Windows Workstation:
P5 Version 5.3 muss manuell auf allen Windows-Workstations upgegraded werden. Ein Remote Upgrade vom P5 Server wird nicht unterstützt.

Bleiben alle Einstellungen nach dem Upgrade erhalten?

Ja, die Einstellungen bleiben bei der Installation von P5 Version 5.3 erhalten.

Ist nach einem Upgrade auf P5 Version 5.3 ein Downgrade auf eine vorherige Version möglich?

1. Bei einem Upgrade von Version 5.2.x ist ein Downgrade auf 5.2 ist mit folgenden Einschränkungen möglich:

  • Alle P5 Server- und Workstation Agents müssen auch downgegradet werden.

 

2. Bei einem Upgrade von Version 5.0/5.1 ist ein Downgrade auf Version 5.1 nur für folgende Produkte möglich.

  • P5 Backup2Go
  • P5 Synchronize

Bei P5 Backup und P5 Archive ist ein Downgrade nicht möglich.

Hinweis:
Bitte beachten Sie die notwendigen Vorbereitungen wie in Punkt 6 beschrieben.

3. Bei einem Upgrade von Version 4.4 beachten Sie bitte Folgendes:

  • Änderungen, die in der P5 Konfiguration vorgenommen wurden, stehen nach dem Downgrade nicht zur Verfügung.
  • Backup- oder Archivdaten aus P5 stehen nicht in Version 4.4 zur Verfügung.
  • Eine zu P5 konvertierte Archiv-Datenbank steht nicht mehr in Version 4.4 zur Verfügung.

Sollte es erforderlich sein, Version 4.4 wieder zu aktivieren, kann dies nur über eine Neuinstallation mit anschließendem Restore der Konfiguration aus einer vorher erfolgten Sicherung geschehen.

Download

ARCHIWARE P5 Version 5.3.4
MAC OS X

Intel 10.6 - 10.11

 
546 MB
Windows

Server 2008R2, 2012R1/R2
Windows 7, 8, 8.1, 10 (64-Bit)

 
89 MB
Linux

Kernel 2.6.4+ (x86)

 
136 MB
FreeBSD

9.2, 9.3, 10.1 - 10.3 (64-Bit)

 
136 MB
Solaris

Sparc Solaris 2.8+
x86 Solaris 2.10+

 
136 MB
Synology

DSM 5.2+
(Intel x86 64-Bit CPU only!)

 
37 MB

Schritte zu einer erfolgreichen Installation:

  1. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung (englisch).
  2. Fordern Sie eine Demolizenz in P5 an oder registrieren Sie Ihre Lizenz wie im (englischen) Installationsvideo.
  3. Entpacken Sie die komprimierte (.zip) Datei in einem Ordner mit mindestens 1 GB freiem Speicher.
  4. Folgen Sie der Installationsanleitung in der README-Datei.

P5 Versionsarchiv

Version 5.4

Informationen und Downloads für P5 Version 5.4

Version 5.3

Informationen und Downloads für P5 Version 5.3

Version 5.2

Informationen und Downloads für P5 Version 5.2

Version 5.1

Informationen und Downloads für P5 Version 5.1

Version 5.0

Version 5.0 ist nicht mehr verfügbar.
Sie wurde durch das verpflichtende Upgrade Version 5.1 mit identischer Funktionalität ersetzt.

Version 4.4

Informationen und Downloads für PresSTORE P4 Version 4.4