Archiware P5 Version 5.1

Alle relevanten Informationen und Links

Neue Features

Neuer Name / Setup-Assistenten

Diese neue Version lässt „PresSTORE“ hinter sich und verwandelt sich in „Archiware P5“. Im Austausch bekommt die Software beeindruckende neue Funktionen und eine komplett neue Datenbank-Engine.

Die ersten Schritte mit P5 waren noch nie einfacher. Setup-Assistenten für P5 Backup, Synchronize und Archive ermöglichen Erstnutzern, innerhalb von wenigen Minuten einen Sicherungsplan anzulegen und zu starten.

Screenshot P5 Setup Assistant

Setup-Assistent in P5 Synchronize

Technologie

Die neue P5 Engine basiert auf SQLite und generiert damit einen neuartigen Index. Dieser kann nun auch jenseits des 4GB Größenlimits wachsen, den er vorher hatte. P5 ist mit einem unendlich skalierbaren Index gerüstet für die Zukunft.

Die Snaphot-Funktion ermöglicht innerhalb von P5 Backup und Archive „Point in time“ Restores. Dadurch können Nutzer zu einem bestimmten Zeitpunkt innerhalb eines Projekts zurückkehren.

LTFS- und Cloud-Unterstützung

LTFS-Support

P5 integriert mit MediaLTFS ein Tool, mit dem man LTFS-Tapes verwalten kann. Durch die Integration ist P5 in der Lage, LTFS-Tapes zu labeln, zu mounten und zu un-mounten, zu lesen und zu schreiben. P5 übernimmt zudem die Verwaltung des Tape Drives innerhalb einer Library, um Archiv-Tapes und LTFS-Tapes klar getrennt zu halten.

Zusätzlich zur LTFS-Unterstützung ermöglichen P5 Backup und P5 Archive den direkten Restore auf ein LTFS-Tapes. LTFS-Tapes sind eine gute Möglichkeit, Daten zwischen zwei Orten zu transportieren, besonders wenn Versender oder Empfänger nicht ebenfalls P5 im Einsatz haben.

Cloud-Support

Archiware P5 unterstützt  WingFS, den universellen Cloud Connector. Diese Integration ermöglicht es P5 Synchronize Nutzern, Dateien auf bzw. zwischen Cloud-Services zu replizieren. Unterstützt werden Services wie Amazon S3, Google Drive und Google Cloud Storage. Zudem ermöglicht P5 Synchronize, Dateien aus der Cloud auf ein lokales System zu sichern. Der Nutzer kann mit dem Cloud Backup die Hoheit über die eigene Daten bewahren!

Hinweis: Sowohl WingFS als auch MediaLTFS müssen separat heruntergeladen werden. Auf der Downloadseite erfahren Sie mehr zu Verfügbarkeit in verschiedenen Betriebssystemen.

Screenshot P5 Cloud Support

Cloudsupport-Setup in P5 Synchronize

Archiv- & Asset-Management

Inkrementelles Archiv

Die inkrementelle Archivierung ist eine Option, die nur veränderte Dateien sichert. Vergleichbar zu der bestehenden Funktion innerhalb von P5 Synchronize wird die inkrementelle Archivierung durch die neue Snapshot-Funktion ermöglicht.

Verändert sich eine Datei, wird eine neue Version angelegt und im neuen Übersichtbereich gelistet (mehr zum Übersichtsbereich siehe unten).

Definierbare Metadaten-Felder

Definierbare Metadaten-Felder ermöglichen es dem Nutzer, bestimmte Metadaten-Felder als Pflichtfelder zu definieren, wenn Dateien archiviert werden. Während des Archivierungsvorgangs können dann Dropdown-Menüs angezeigt werden, die jeder Nutzer auszufüllen hat. Dies garantiert eine homogene Nutzung von Metadaten im gesamten Archiv.

Screenshot P5 Incremental Archive

Inkrementelles Archiv

Screenshot P5 Metadata fields

Definierbare Metadatenfelder in P5 Archive

Seitenumbruch & Suche

Durch die Einführung von Seitenumbrüchen im Übersichtsbereich wird das Browsen deutlich schneller, da nur eine begrenzte Anzahl an Dateien geladen werden muss. Besonders bei einer großen Anzahl an Assets macht sich diese Änderung stark bemerkbar.

Durch einen neuen Suchalgorithmus, in Verbindung mit der neuen Datenbank-Engine, ist die Suche deutlich schneller geworden und beinhaltet nun auch Thumbnails. Schnelle Wechsel zwischen Browsen und Suchen sind zudem im gleichen Fenster möglich.

Übersichtsbereich im Archiv

Der neu gestaltete Übersichtsbereich von P5 Archive präsentiert auf einen Blick die wichtigsten Details zu jeder Datei. Enthalten in der Übersicht ist die Dateistruktur, die ausgewählte Datei, deren Metadaten und ein Thumbnail. Mit einem zusätzlichen Mausklick werden auch die Versionen der jeweiligen Datei angezeigt (siehe dazu auch Inkrementelles Archiv).

Die Größen-Anzeige der Previews kann einfach innerhalb des Übersichtsbereichs angepasst werden.

Eine neue Option zur Generierung von SQL-Abfragen ermöglicht eine leichtere Integration mit Third Party-Anbietern, besonders im MAM/DAM Bereich.

Screenshot P5 Pagination & Search

Seitenumbruch in P5 Archive

Screenshot P5 Archive Overview Screen

Übersichts-Screen in P5 Archive

Systemvoraussetzungen

Requirements - Archiware P5 Version 5.1

Operating System Requirements

Mac OS X Intel 10.6 – 10.9 (Intel)
Windows Server 2008R2, 2012R1/R2, Windows 7, 8
Linux
  • Kernel 2.6.4+ (x86) 32-Bit or 64-Bit with 32-Bit libs
  • For FS-events with inotify, Kernel 2.6.13+ required.
  • As Backup2Go Server: Btrfs 0.19+
Solaris Sparc Solaris 2.8+, x86 Solaris 2.10+.
Note:
Language package Unicode UTF-8 required
FreeBSD 9.2, 9.3, 10.1, 10.2 (64-Bit)
Virtualization x86 – VMware, Parallels, Xen, Hyper-V

Hardware requirements

Memory 1 GB+
Hard disk 200 MB for Installation + variable
(for backup/archive indexes)

 

Browser Requirements

Safari 5.1 +
Firefox 3.5+
Chrome 4+
Internet Explorer 9+

Compatibilites - Archiware P5 Version 5.1

Supported Tape Technologies

  • LTO-1, LTO-2, LTO-3, LTO-4, LTO-5, LTO-6
  • S-AIT 1, 2, 3, 4
  • AIT 1, 2, 3, 4, 5, 6
  • DLT4000-8000
  • SDLT220-600
  • DLT-S4
  • VXA (on request)
  • 8mm
  • DAT

Disk Storage

  • Direct attached storage (DAS)
  • Storage area network (SAN)
  • XSAN
  • RAID
  • MetaSAN 4.0.0
  • Removable Disk (RDX QuikStor)

Proprietary File Systems

  • Helios (UB, UB+, UB2, UB64)
  • Xinet V14
  • Netatalk 2

Supported Interfaces

  • SAS
  • SCSI
  • iSCSI
  • FibreChannel
  • Firewire
  • USB
  • SATA
  • eSATA
  • Thunderbolt

3rd Party Integrations

  • Final Cut Server
  • Canto Cumulus
  • CANTEMO
  • CatDV

Supported Tape Library Vendors

  • BDT
  • Dell
  • HPE
  • IBM
  • NEC
  • Oracle/StorageTek
  • Overland
  • Qualstar
  • Quantum
  • Sony (AIT)
  • Sprectra Logic
  • Tandberg Data

Supported Hardware Manufacturers

  • Accusys
  • Apple
  • DDP
  • Dell
  • Drobo (as a disk)
  • HPE
  • IBM
  • LaCie
  • mLogic
  • NEC
  • Netgear
  • Object Matrix
  • Overland
  • Promise
  • Qualstar
  • Quantum
  • Samsung
  • Sonnet
  • Sony (AIT)
  • Spectra Logic
  • Sun/Oracle
  • Tandberg Data

Upgrade FAQ

Wichtige Informationen

Bitte lesen sie diese FAQ sorgfältig, bevor Sie auf Version 5.1 upgraden!

Um P5 Version 5.1 für ein Upgrade herunterzuladen, nutzen Sie bitte den Abschnitt Download.

Bei Upgrade von P4 unbedingt beachten

Die mit P4 gesicherten Daten können auch mit P5 wiederhergestellt werden. Dazu wird der P4 Index mit einem reduzierten Funktionsumfang ohne Suchmöglichkeit bereitgestellt.

P5 Backup: Nach dem Upgrade auf P5 Backup ist zunächst eine Vollsicherung erforderlich. Dadurch benötigt die erste Sicherung nach dem Upgrade entsprechend viel Zeit und Backup-Kapazität.

P5 Archive: P5 Archive erfordert eine Konvertierung der Archivdatenbank(en). Dazu muss im Administrations-Bereich der Datenbanken jede Archivdatenbank konvertiert werden. Je nach Datenbankgröße und Rechnerleistung kann dieser Vorgang von einigen Minuten bis zu einigen Stunden dauern.

Weitere Informationen im englischen P5 Upgrade Guide.

FAQ - Upgrading to Archiware P5 Version 5.1

Was ist neu in Archiware P5 Version 5.1?

Version 5.1 ist ein Upgrade-Release und entspricht im Funktionsumfang der Version 5.0.
Mehr Informationen zu P5 finden Sie auf der Liste der neue Features.

Welche PresSTORE- oder Archiware P5 Versionen können auf Version 5.1 upgraden?
  • Die Versionen 4.4.x und 5.0.x können direkt auf Version 5.1 aktualisiert werden.
  • Ältere Versionen müssen zuerst auf Version 4.4.x upgegradet werden.
    Für mehr Details beachten Sie bitte die Upgrade FAQ 4.4.
Für wen ist das Upgrade auf P5 Version 5.1 kostenlos?

Das Upgrade auf P5 Version 5.1 steht Kunden kostenlos zur Verfügung, wenn

  • P4/P5 nach dem 30. April 2012 gekauft oder registriert wurde
  • am 30. April 2012 gültige Software-Wartung bestand

 

Die Gültigkeit der Software-Wartung kann im Archiware Portal überprüft werden.

Was ist der Preis für ein kostenpflichtiges Upgrade?

Für ältere Installationen ohne Software-Wartung ist das Upgrade auf P5 Version 5.1 kostenpflichtig. Der Preis beträgt 35 % des aktuellen Produktneupreises.

Upgrades sind nur für Version 3, 4 und 5 verfügbar.

Wo erhalte ich ein Upgrade-Angebot?

Für ein Upgrade Angebot setzen Sie sich bitte mit Ihrem Fachhändler in Verbindung oder nutzen Sie das Archiware Portal um eine Upgrade-Anfrage zu stellen.

Welche Vorbereitungen sollten vor dem Upgrade getroffen werden?
  • Stellen Sie sicher, dass alle Systemvoraussetzungen für Version 5.1 erfüllt sind.
    Windows: lesen Sie die Readme-Datei sorgfältig durch und installieren Sie alle erforderlichen Komponenten.
  • Prüfen Sie, ob alle notwendigen Lizenzschlüssel vorliegen (Punkt 3/4) oder fordern Sie an Upgrade-Angebot an (Punkt 5).
  • Erstellen Sie aus Sicherheitsgründen vor dem Upgrade eine Kopie des Installationsverzeichnisses!
Werden für das Upgrade neue Lizenzschlüssel benötigt und wo bekomme ich diese?

Seit Version 4.3 ist das Wartungs-Endedatum in den Keys einprogrammiert. D.h. alle Installationen, bei denen das Wartungsende und der eingetragene Lizenzschlüssel aktuell sind, benötigen keine neuen Lizenzschlüssel.

Für alle anderen Installationen sind neue Lizenzschlüssel nötig, die über das Archiware Portal angefordert werden können.

Was sind die Systemvoraussetzungen für P5 Version 5.1?

Mehr Informationen finden Sie in der Übersicht Systemvoraussetzungen.

Welche Funktionen aus früheren Versionen gibt es in P5 Version 5.1 NICHT mehr?

Mit P5 Version 5.1 werden keine Funktionen abgekündigt.

Welcher technische Aufwand ist mit dem Upgrade verbunden?

Der Upgrade einer Version 4.4.x-Installation besteht aus mehreren Schritten:

  1. Erstellung einer Sicherungskopie des Installationsverzeichnisses.
  2. Das Installationsprogramm von P5 erkennt automatisch die vorliegende Version und führt alle notwendigen Änderungen am Programm und in der Konfiguration durch.
  3. Bei P5 Backup: Nach dem Upgrade auf P5 Backup ist zunächst eine Vollsicherung erforderlich. Dadurch benötigt die erste Sicherung nach dem Upgrade entsprechend viel Zeit und Backup-Kapazität.
  4. Bei P5 Archive: Manuelle Konvertierung der Archivdatenbank(en).
    Dazu muss im Administrations-Bereich der Datenbanken jede Archivdatenbank konvertiert werden. Je nach Datenbankgröße und Rechnerleistung kann dieser Vorgang von einigen Minuten bis zu einigen Stunden dauern.
Müssen alle Clients/Agents auch auf die Version P5 Version 5.1 aktualisiert werden?

Ja, sowohl auf dem zentralen Archiware P5-Server als auch auf allen Server-, Workstation- und Virtual Server-Agents muss P5 Version 5.1 installiert werden.

Bleiben alle Einstellungen nach dem Upgrade erhalten?

Ja, die Einstellungen bleiben bei der Installation von P5 Version 5.1 erhalten.

Ist nach einem Upgrade auf P5 Version 5.1 ein Downgrade auf eine vorherige Version möglich?

Ja, ein Downgrade ist mit folgenden Einschränkungen möglich:

  1. Änderungen, die in der P5 Konfiguration vorgenommen wurden, stehen nach dem Downgrade nicht zur Verfügung.
  2. Backup- oder Archivdaten aus P5 stehen nicht in Version 4.4.x zur Verfügung.
  3. Eine zu P5 konvertierte Archiv-Datenbank steht nicht mehr in Version 4.4.x zur Verfügung.

 

Sollte es erforderlich sein, Version v4.4 wieder zu aktivieren, kann dies nur über eine Neuinstallation mit anschließendem Restore der Konfiguration aus einer vorher erfolgten Sicherung geschehen.

Download

ARCHIWARE P5 Version 5.1.9
Mac OS X

Intel 10.6 – 10.10

 
293 MB
Windows

Server 2008R2/2012
Windows 7/8

 
63 MB
Linux

Kernel 2.6.4+ (x86) 32-Bit or
64-Bit with 32-Bit libraries

 
72 MB
Solaris

Sparc Solaris 2.8+
x86 Solaris 2.10+

 
72 MB

Schritte zu einer erfolgreichen Installation:

  1. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung (englisch).
  2. Fordern Sie eine Demolizenz in P5 an oder registrieren Sie Ihre Lizenz wie im (englischen) Installationsvideo.
  3. Entpacken Sie die komprimierte (.zip) Datei in einem Ordner mit mindestens 1 GB freiem Speicher.
  4. Folgen Sie der Installationsanleitung in der README-Datei.

P5 Versionsarchiv

Version 5.4

Informationen und Downloads für P5 Version 5.4

Version 5.3

Informationen und Downloads für P5 Version 5.3

Version 5.2

Informationen und Downloads für P5 Version 5.2

Version 5.1

Informationen und Downloads für P5 Version 5.1

Version 5.0

Version 5.0 ist nicht mehr verfügbar.
Sie wurde durch das verpflichtende Upgrade Version 5.1 mit identischer Funktionalität ersetzt.

Version 4.4

Informationen und Downloads für PresSTORE P4 Version 4.4